Transport an die ungarisch serbische Grenze

24.11.2016
Morgen früh fahren Thomas Frehner und Marcel Haberstich mit 220 Kisten Winterbekleidung und weiteren von unserem Verein gesammelten Hilfsgütern von Aarau nach Tompa an der ungarisch/serbischen Grenze. Herzlichen Dank an sie und die Stiftung Wendepunkt, die uns den Lastwagen samt Anhänger zur Verfügung stellt. Und vielmals merci auch an alle, die heute beim Laden geholfen haben. Für das Überbringen von weiteren 7 Tonnen Spenden nach Samos und Nordgriechenland suchen wir dringend noch grosszügige Transportunternehmer, die uns unterstützen könnten.

❗️🆘 Spendenaufruf für Kelebija (ungarisch/ serbische Grenze)

19.11.2016
Unser 1.Transport mit ca 2 Tonnen geht am Fr 25.11 nach Kelebija.
Nun erreichet uns ein Hilferuf: es herrschen dort derart menschenunwürdige Zustände, dass wir noch mehr Material ausser Kleidung mitgeben möchten. 

Wer hilft uns dabei? 

Wieviel kriegen wir zusammen? Überweist uns denn Betrag mit dem Spendenziel (zb. 3x Taschenlampe) und schreibt es im Kommentar hin. Wir gehen es noch vor dem 25.11 kaufen und geben es mit unserem Transport mit:

📌 Taschenlampe à 5Fr. (In den eisigen Nächten haben sie keine einzige Lichtquelle)

📌 Powerbank à 15.- (damit sie mit ihren Familien in Kontakt bleiben können)

📌 Plastikblachen à 12.- (damit die Zelte wenigstens etwas vor Nässe und Schnee geschützt werdenkönnen, in der Nacht gibt es schon jetzt Minustemperaturen)

📌 Bettflasche à 10.- (einzige Wärmequelle für Kinder und Erwachsene in der Nacht)

Humanity counts
❤️💛💚💙💜

Talk mit Marit im Les Amis am 8.11.2016


Am Dienstag 8.11.2016, 18.45-19.45 ist Marit Neukomm im Les Amis an der Mühlemattstrasse in Aarau zu einem Talk eingeladen!
Danke Gusti für eure Einladung. 
Die Veranstaltung ist öffentlich und es können auch Nicht-Member kommen. Marit freut sich über ein paar bekannte Gesichter 😀. Mehr Infos: 

Danke Chrutundruebli!

Die Projektwoche chrutundrüebli der Oberstufe Schöftland hat einen Betrag von 1443.30 eingenommen und ihn uns zur Verfügung gestellt. 
Ein ganz grosses MERCI an Sabina Geissmann und Ursi Streiff, die diese Woche leiteten und an uns gedacht haben😀
❤️💛💚💙💜

Eindrücke von der ersten beiden Sammeltagen

22.10.2016
Wir sind mitten drin: sortieren, packen, Kisten zukleben. 
Wir haben schon tolle Sachen bekommen, brauchen aber noch viiiiiiiiiel mehr. Wir möchten gerne 2 Lastwagen füllen können.
Also mistet zu Hause aus und kommt und bringt die Sachen für Menschen die alles ausser Ihr Leben verloren haben!
------------
23.10.2016
Vielen Dank Alex für deinen spontanen Transport ins Zwischenlager. Jetzt haben wir wieder Platz für ganz viel neue Ware, kommt und bringt alles was ihr nicht mehr braucht!
-–---------
27.10.2016
Der 2. Sammeltag:
- 3h sortiert
- 12 voll motivierte fleissige Helfer
- 100 Kisten verpackt 
- rund 1 Tonne Material versandbereit
Juhuiiiiiii😄😄😄
Vielen lieben Dank an alle grosszügigen Spender (wir wurden fast überrumpelt von der Menge😍) und an alle Helfer, ihr ward heute super effizient. Hat richtig Spass gemacht mit euch😀.
❤️💛💚💙💜


🕉Wunderschöner Yogaabend🕉


19.10.2016
Danke #ChantalKoenig für den tollen, harmonischen und interessanten Yogaabend im Aloha Yoga Aarau. Mit viel Gespühr und Können leitete sie uns (auch Anfänger) durch die Yogalektion, die zugunsten unserer Organisation stattfand. 
Die Stunde war mit 22 Teilnehmern rappelvoll😄. Es sind ganz tolle 750.- zusammen gekommen. 
MERCI an alle die uns in dieser Form unterstützt haben. 
NAMASTE

Danke Jumbo-Baden, Welti- Furrer und Zebrabox

18.10.2016
Ein ganz grosses MERCI  für die über 400 gesponserten Kartonkisten. 
📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦
Nun sind wir bereit für den ersten Sammeltag am 22.10 in Safenwil und freuen uns auf gaaaaanz viele Spenden. 
📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦📦

Grosses DANKE an die LANDI Zola AG!!

Mittwoch,12.10.2016

 

Sie haben uns heute eine riesige Menge an allerei Topware für unsere bevorstehende Sammlung zu Verfügung gestellt:
Winterjacken
Winterschuhe
Stiefel
Handschuhe
Küchenkellen, Schaber, Schwingbesen
Stühle
Socken
Liegen (werden als Bett genutzt)
Pfannen
Spielzeug
Usw.

DANKE auch an #AnjaHahn für den Kontakt zu #SonjaMory und DANKE an #LexMer der uns riesig geholfen hat mit Kisten liefern, packen und transportieren.


Transport ist angekommen

28.11.2016
Dank unseren 2 tollen, engagierten Fahrern Tom Frehner und Marcel Haberstich sind die 2 Tonnen Hilfsgüter am Samstag in Ungarn angekommen. 
Ich bekam während der Fahrt einen Hilferuf von "Sirius Help" in Budapest, dass ihr Lager leer sei, darauf hin habe ich unsere Fahrer (nach Absprache mit Dan Song von Fresh Response wo zuerst alle Güter hin sollten) so instruiert, dass die Hälfte, also gute 100 Boxen/1 Tonne Hilfsgüter in Budapest für Sirius Help ausgeladen werden. 
Im Oktober 15 habe ich den Chef von Sirius Help an der Grenze getroffen und er hat uns damals sehr geholfen mit Dem Kontakt zur ungarischen Polizei. Glücklich war ich, dass wir jetzt Hilfe zurückgeben konnten. 
Ein Statement von Marcel Haberstich:
"Hoi Marit
Wir sind wieder in der Schweiz. Die letzten 50km von zu Hause von über 2500km.😊.Es klappte alles gut. Danke für ein Engagement.
Wir konnten fast 2.5 t Kleider nach Ungarn bringen. Diese Kleider, Decken und Schlafsäcke luden wir bei zwei Anlaufstellen ab.
Die erste Abladestelle war in Budapest bei Maria und Agnes(volunteers von Sirius Help). Von dort werden die Sachen in die Grenzgebiete gebracht wo diese den Flüchtlingen ausgehändigt werden, die dort nahe der Grenze in den Auffangzelten  untergebracht werden und dort oft monatelang mit fast Nichts ausharren müssen bis sie eine Ein- oder Durchreise Bewilligung erhalten oder wieder ausgeschaft werden. 
Zweite Abladestelle an der Grenze zu Serbien.
Nach 3Std Wartezeit am vereinbarten Abladeort waren Sonja und ein weiterer Helfer aus Polen dort.
Sie wurden an der Grenze aufgehalten, da die Kontrollen der Serben sehr gründlich sind.
Nach einem zügigen Ablad in der Dunkelheit würden die Sachen geordnet und aufgeteilt. Die volunteers vor Ort müssten die Hilfsgüter so im mitgebrachten VW Buss aufteilen, dass es aussah als wenn sie als Touristen unterwegs wären. Auf eine andere Weise ist es unmöglich Hilfsgüter über den Zoll zu bringen.
Dieser Vorgang wird im Tag mehrmals wiederholt bis alles die Grenze passiert hat und den Flüchtlingen verteilt weden kann.
!!DANKE TOM UND MARCEL!!
Von beiden Gruppen "Sirius Help" und "Fresh Response" bekamen wir ein grosses Lob 
für unsere perfekt sortierten und angeschrieben Boxen: DANKE allen fleissigen Helfern die dazu beigetragen haben. 
Bald folgen Bilder von der Verteilung.....
Marit

Wieder zwei Transporter beladen!

Heute morgen haben wir in Safenwil gleich zwei Transporter mit Hilfsgütern beladen: Ein grosser Truck wird die vom Verein gesammelten Winterkleider, Winterschuhe, Spielsachen, Kinderwagen, Liegebetten, Matratzen und sogar eine Waschmaschine nach Nordgriechenland fahren. Und unser immer sehr hilfsbereiter und erfahrener Freund Lex Mer wird seinen vollen Bus samt Anhänger auf die Insel Samos bringen. Wir danken allen Helfern - unter Ihnen auch drei Flüchtlinge aus Syrien, resp. aus dem Irak - herzlich für ihren Grosseinsatz und wünschen "Gute Fahrt"!

Chrut und Ruebli - Schule Schöftland kocht für uns!

24.9.2016

Wir möchten der Projektwoche "chrutundrüebli" der Oberstufe Schöftland ganz herzlich Danken, sie haben uns für ihren Spendenzweck ausgewählt.
Schüler und Schülerinnen der Oberstufe werden kommende Woche unter der Leitung der Hauswirtschaftslehrinnen Ursi Streiff und Sabina Geissmann für Gäste kochen. Wenn auch ihr in diesen Genuss kommen wollt und dabei für uns spenden möchtet, besucht diese Seite und reserviert euren Tisch:

http://chrutundrueebli.blogspot.ch/


Küchenutensilien verteilt

12. September 2016

 

Ein weiteres Mal möchten wir uns für die Unterstützung der Schule Schöftland bedanken, wiederum speziell beim Kochschullehrinnenteam.Die Kochschule hat uns vor der Sommerferien alle ausgemusterten Küchenutensilien zur Verfügung gestellt.
Das waren Pfannen, Töpfe, Schneidbrettli, Aufbewahrungsbüchsen und Gläser, Teller, Abtropfgitter, Schaber, Kellen,Topflappen, Auflaufformen - alles in noch sehr gutem Zustand.
Dazu haben wir noch 7 Bügelbretter und 5 Bügeleisen bekommen, die Jahre nicht mehr in Gebrauch waren.

Die Pfannen und Töpfe gingen Mitte Juli grösstenteils nach Samos mit dem Transport von #NalinPetterrson. Das Camp dort hat praktisch keinerlei Material mehr, um den Flüchtlingen das Nötigste zum Überleben/selbstständig leben auszuhändigen! Der Rest der Küchenutensilien konnten wir unserem Teammitglied #LindaStutz mitgeben nach Calais. Auch dort fehlt es an allem für die mittlerweile 7000 Menschen im Camp!

Die 7 Bügelbretter und 5 Bügeleisen sind jetzt mit "Basel hilft mit" unterwegs nach Nordgriechenland. Sie gehen ins Camp Frakapor zu Schwizerchrüz zu #MichaelRäber, er wird dort nochmals eine Näherei aufbauen, wo die Menschen selber flicken, nähen und bügeln können-> Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Wir möchten der Schule Schöftland herzlich danken, dass sie uns diese Dinge anvertraut haben und danken allen, die mitgeholfen haben, diese Spenden an den richtigen Ort zu transportieren.

Es sind wenig gespendete Artikel für diese viele Menschen, aber für die, die sie erhalten, bedeuten sie Hoffnung, Unterstützung, ein bisschen Selbstständigkeit und das Gefühl, Europa denkt an sie und hat sie nicht vergessen.

 

!Humanity Counts!

 


Unterstützung fürs Doc-Mobile

6. September 2016

Nach dem Aufruf nach Inhalationshilfen für Kleinkinder für das Docmobile in Griechenland haben wird gleich 4 bestellt und unsere tolle Apothekerin Käthy hat uns einen Spezialpreis dafür gemacht. Den Rest haben wir dank euren Spenden übernommen.
Es darf nicht sein, dass solch eine Basisversorgung für Kleinkinder in Europa mit selbstgebastelten Masken passiert!!
Die Masken sind bereits auf dem Weg.
Danke auch an Kirsten Roth für das Weitertransportieren nach Griechenland!

❤️💛💚💙


Charity Konzerte von Minus One!!

14.8.2016

Bitte unbedingt in Kalender eintragen und Tickets organisieren!

 

4.11.16: Olten, Schützi 20:00Uhr
5.11.16: Zürich, Komplex 457 20:00Uh

 

Wir freuen uns riesig, dass die Musiker der Rockband ‪#‎MINUSONE‬ von Zypern für 2 Konzerte zu uns in die Schweiz kommen. Der gesamte Erlös kommt den Menschen auf der Flucht zugute. Den genauen Spendenzweck wir in Kürze bekannt gegeben.
Wir veranstalten diese Konzerte zusammen mit ‪#‎HRLFSR‬ und der Stiftung Dr. Matthias Keller. Ein riesiges Dankeschön an Claudia Strebel für die Hauptorganisation!

Alle Musiker von MINUS ONE haben selbst einen Flüchtlingshintergrund durch ihre Geschichte in ihrem Land, deshalb liegt ihnen diese Hilfe so am Herzen.
2016 sangen sie im Finale des Eurovision Songcontest!

Wir freuen uns wenn alle Tickets wie "heisse Semmeln" weggehen, des Ticket zählt, für die Hilfe der Kriegsflüchtlinge in Not.

Lasst uns gemeinsam zwei wunderschönen Abende geniessen und dabei Gutes tun.

Bitte weisst Eure Freunde darauf hin!

Humanity counts!!!!!

 

http://www.ticketcorner.ch/Tickets.html?affiliate=TCS&doc=erdetaila&fun=erdetail&action=tickets&erid=1722358&includeOnlybookable=false&x10=1&x11=minus

 

Bild: HomepageTicketcorner


Reise nach Calais startet....

10. August 2016

 

Danke ‪#‎Linda‬! Wir unterstützen euch wo wir können und wünschen euch eine ganz gute Fahrt
"Sbüsli isch bis obe voll packt! Ab gahts uf Calais! Danke Lex Mer, Marit Neukomm, Volunteers for Humanity, Basel hilft mit und einzelne Spender!!!"


Spendenaktion für Calais

3. August 2016

Heute ist das Auto mit ersten Sachspenden nach Calais losgefahren. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Da die Lager aber völlig ausgeschossen sind und täglich neue Personen anreisen, braucht es noch mehr.

‪#‎Linda‬ Stutz, eine unserer Volunteers, wird deswegen nächsten Mittwoch für 10 Tage nach Calais reisen um vor Ort zu helfen. Am dringendsten benötigt werden im Moment Materialen für warme und trockene Schlafplätze.

- Zelte

- Schlafmatten / Isoliermatten

- Dicke Decken / Schlafsäcke

- Männerjacken Grösse S und M

Falls Ihr solche Sachspenden habt, könnt ihr diese an folgenden Daten an der Stolzestrasse 19 in 8006 Zürich vorbeibringen!

Samstag 6. August 2016 11.00 – 15.00 Uhr

Dienstag 9. August 17.00 -19.00 Uhr

Ihr könnt uns aber auch finanziell unterstützen, damit wir Material (vor allem ESSEN!!) günstig vor Ort besorgen können!!

Für weitere Infos, oder falls Ihr zu diesen Zeiten nicht könnt, meldet euch am besten direkt bei Linda:

079 767 28 26


Vielen Dank für eure Unterstützung!!


Unterkunft gesucht!

21. Juni 2016

 

Wir brauchen Eure Hilfe!

Wir möchten einer syrischen Familie mit Paraplegiker für 10 Tage eine Unterkunft bieten, 1.-11. Juli 2016. Sie kommen am 1. Juli an und dürfen dann am 11. Juli in ein Paraplegikerzentrum (Vater ist Paraplegiker).
Wer kann helfen? Am idealsten in der Nähe von Aarau, rollstuhlgängig, für 2 Erwachsene und 3 kleine Kinder. 

Kosten würden wir übernehmen. Hat jemand einen Hausteil, eine Ferienwohnung oder sonst eine Möglichkeit uns da weiter zu helfen?

Bitte schnell bei 079/5479043 melden. Danke!!


Update - 3 Jahre alter Bub mit Hirnabszess operiert!

24. Mai 2016

Gestern war die Operation: dem kleinen Jungen wurden beide Abszesse im Gehirn entfernt, fürs erste ist er über dem Berg und hat überlebt! Jetzt folgt noch eine längere Heilungsphase im Spital die hoffentlich ohne Komplikationen verläuft.
Die Operation kostete dann doch 2000 Dollar, 750 Dollar haben wir bezahlt. Die UNHCR wird die Heilungskosten im Spital übernehmen.
Danke euch allen die diese Operation und eine Chance auf ein hoffentlich gesundes Leben des kleinen Jungen ermöglicht haben.


Wir hoffen du erholst dich gut, kleiner Kämpfer!!
Video vom Kleinen:
https://www.facebook.com/humanitarianman/videos/292845537725606/


Dringende Hilfe für Operation!😢

30.5.2016:
Ein 3 Wochen altes Baby mit riesigem Tumor: 
Das kleine Mädchen wurde mit diesem Tumor geboren. Er hat aussen weiches und innen um die Wirbelsäule hartes Gewebe. Die Operation wird sehr knifflig sein und eine 100% Genesung kann nicht versprochen werden. Es ist eine riskante Op, aber die andere Option ist, daran zu sterben.....
Die Operation kostet 2000 -3000 Dollar, abghängig von der komplexen Tumorbeseitigung, welche erst in der OP selbst definiert werden kann. 
UNHCR wird 75% der Kosten decken-> die Hälfte des restlichen Anteils, 400 Dollar möchten wir bezahlen! Die Operation ist schon morgen Dienstag.
Wer hilft uns diesem Mädchen,  einen Hoffnungschimmer für ein gesundes Leben zu geben? 

Wir freuen uns im Namen des Mädchens über jede Unterstützung! 
Update wird bald folgen!

‼️‼️Unsere Bankdaten:
Vermerk: medical case Libanon
CH82 0658 8570 0739 1368 9
BIC: RBABCH22599
Volunteers for Humanity
Neulandweg 3
5036 Oberentfelden, Schweiz 
❤️-lichen Dank!


Herzensangelegenheit...

21. Mai 2016

Wir brauchen Eure Hilfe bei einer Herzensangelegenheit!!
Wir arbeiten zusammen mit unserem Freund Martin Kvernbekk, welcher im Libanon u.a. viele kranke Flüchtlinge unterstützt! Er hat viele dramatische Notfälle, welche dringendst behandelt werden müssen und das Geld fehlt! UNHCR und MSF hilft nur beschränkt mit und es liegt jetzt an uns!

1. Patient (2 Jahre alt): ihm haben wir letzten Donnerstag die OP mitfinanziert, er hatte eine Daumenfehlbildung. Die OP hat er gut überstanden, mehr dazu in den Fotos.

2. Patient (3 Jahre alt): konnte nur noch erbrechen und weinen, Diagnose: 2 Abszesse im Gehirn welche den Hirndruck massiv und lebensbedrohlich erhöhen. Er braucht 2 OPs, 2250 Dollar bezahlt die UNHCR, 750 fehlen die wir ihm bezahlen möchten.
Die OP ist DRINGEND und in 3 Tagen angesetzt. Bitte helft uns diese OP zu finanzieren. Es besteht akute Lebensgefahr ohne OP.
(Bilder und Bericht nach OP bekommt ihr von uns sofort!)

Bitte unterstützt uns dabei!

Wir sind Euch von Herzen dankbar!🙏

Unsere Bankdetails:
Vermerk: Patient Libanon
CH82 0658 8570 0739 1368 9
Volunteers for Humanity
Neulandweg 3
5036 Oberentfelden

Herzlichen Dank!

Team Volunteers for Humanity


Spendenaktion - Danke!

23. Mai 2016

- Danke allen Helfern, die beim Sortieren und Verpacken geholfen haben
- Danke an die Firma CALIDA für insgesamt 25 Kisten neue Unterwäsche und Pijamas (Danke Anja und Tugba fürs Organisieren)
- Danke an TOPTIP für 6 Boxen hochwertige Küchenutensilien (Danke Claudia )
- Danke an die Firma TRISA für 1000 Zahnbürsten (Danke Zeki)
- Danke an die Firma POLYDONO für 550 Sommercaps (Danke Nicole)
- Danke der Firma TENTAN für 100 Lausshampoos und 400 Lauskämme!
- Danke jedem einzelnen Spender - es sind 153 Kisten zusammen gekommen 💪🏼😀
- Danke an Flo, Zeki und Alex, die in 45min 153 Kisten in den Transporter verladen haben


Update Sammelaktion

16. Mai 2016
Dieses mal erhielten wir von einzelnen Personen nicht so viel Spendengüter wie bei der letzten Sammelaktion im Januar (3.5 Tonnen Kleider, Schlafsäcke und Schuhe).
Einerseits weil, Chäppi, Schuhe und Küchenartikel bei allen nicht im Überfluss rumsteht wie Kleidung und weil wahrscheinlich Sommer wird, im Winter fühlt man viel mehr mit mit den frierenden Menschen!
ABER umso mehr freuen wir uns über Firmen/ Geschäfter und einige Private die mit ihrem Engagement grosse Mengen an wichtigen Spenden bereitgestellt haben:
- Hömlilade Lenzburg (Susanna Rohr): Kisten und Säcke voll mit neuen hochwertigen Männerhömli und Shorts
- Brocki Schöftland: kistenweise Besteck, Pfannen, Messer und Kinderhüte
- Bosnischer Verein Entfelden: Säcke voller Schuhe und Sommerkleider
- Firma Tentan AG: 100 Flaschen Läusemittel Lice-Ex, 400 Nissenkämme, 100 ausgedruckte Anleitungen in  Englisch!!
Erotikmarkt Buchs: 2000 Kondome für das Verhütungsprogramm (mehr Infos dazu werden wir bald veröffentlichen).

Herzlichen Dank für eure Grosszügigkeit!
Und ein grosses Danke an all die fleissigen Helfer beim Sortieren (besonders hat mich (Marit Neukomm) gefreut, dass mehrere meiner Exschüler und eine aktuelle Schülerin Teil vom Helferteam waren!)


Verhütung in den Camps....

21. Mai 2016

Vor ein paar Wochen kam die Idee auf, sich um die VERHÜTUNG in den Camps zu kümmern.
Es wurde nachgedacht, Telefonate gestartet und recherchiert. Viele Mitwisser waren erst sehr erstaunt: "es gibt doch Dringenderes als das", oder "viel zu heikles Thema".

ABER: es gibt viele verzweiflete Frauen, die bei Ärzteteams nach Abtreibungen fragen, sie schneiden den Stiel von Plastiklöffeln ab und führen sich den anderen Teil ein, um eine Art Diaphragma zu haben: denn, Geschlechtsverkehr macht in den Camps nicht halt, dort, wo Menschen leben, gibts immer Sex. Aber die Frauen wollen keine Babies bekommen in diesen Camps!
Die Schwangeren bekommen meistens einen Kaiserschnitt im Spital (Grund ist Personalmangel und KS geht schneller) und werden spätestens am Tag darauf ohne Nachkontrolle oder Betreuung entlassen. Zurück im Camp/ im Zelt sorgen die anderen Kinder irgendwie fürs Essen und den Campalltag. Spontan Gebären wäre oft risikoärmer, vor allem für die Nachsorge im Camp. Vom Infektionsrisiko und den Schmerzen nach einem KS und der gefährlichen Umgebung für ein Neugeborenes sprechen wir erst gar nicht. Stelle sich mal jede hiesige Frau mit KS vor, 1 Tag danach in ein Zelt entlassen zu werden! Genau das passiert in dem doch so zivilisierten und menschenrechtsfreundlichen Europa!

DESHALB: möchten wir am Ursprung lösungsorientiert und langfristig helfen und nicht endlose Symptombekämpfung betreiben (was es jetzt aber auch noch braucht).
Wir starteten deshalb das erste Verhütungsprogramm in Nordgriechenland.

VORGEHEN: es ist ein sehr heikles und sensibles Thema. Nach mehreren Gesprächen mit syrischen Frauen und unserer tollen Dauervolunteerfreundin Giada, haben wir herausgefunden, dass die meisten Frauen in Syrien IUD (Spiralen) verwenden, dann folgt die Pille, dann das Kondom.
Spiralen sind im Camp aus hygienischen Bedingungen nicht einsetzbar, Pillen und Kondome umsetzbar, aber wie?


Verwendung von Spendengelder vor Ort

9. Mai 2016

Liebe Spender
Gerne möchten wir euch mitteilen und zeigen, was mit den grosszügigen Geldspenden erreicht werden konnte.
In Zusammenarbeit mit Aslam Obaid haben wir in Thessaloniki in einer Pfannenfabrik Grossmengenrabat erhalten und dort 250 Pfannen bestellt (Stückpreis 21.50 Euro anstatt 52 Euro).
Aslam hat mit Spenden von anderen Organisationen hunderte Pfannen dazubestellt und vor 3 Wochen mit der Verteilung an die Familien begonnen.
Mittlerweile haben ca 3/4 aller Familien in Idomeni / Hara / EKO eine eigene Pfanne und Kochlöffel. Das ermöglicht ihnen einerseits eine gewisse Eigenständigkeit und andererseits bekommen sie dadurch ein kleines Stück Normalität zurück im momentanen Ausnahmezustand.
Diese Pfannen sind ein wichtiger Beitrag für die Hilfe zur Selbsthilfe. Auch wenn Idomeni bis Ende Mai geräumt werden wird, können die Familien die Pfannen mitnehmen in die Militärcamps und müssen dort nicht wieder für 1 Becher Suppe 1h in der Schlange anstehen.

Genau dieser langfristigen Unterstützung in vielen Bereich en möchten wir uns in Zukunft widmen:
Hilfe die die Menschen in den Camps selbstständig macht und die Lebensumstände langfristig wenigstens etwas verbessert.
Wir danken euch allen herzlich (!speziell der Gruppe LifeLine!), dass die 250 Familien durch eure Hilfe in richtigen Pfannen kochen können und nicht mehr, wie sie es vereinzelt vorher taten, in leeren Alufarbdosen!


DANKESCHÖN!!!

Wir danken allen unseren Spendern, die so unglaublich wichtige Hilfe ermöglichen!!

Mit Aslam Obaid hat ein syrischer Flüchtling die Fäden in die Hand genommen und ermöglicht jetzt die so wichtige Zusammenarbeit zwischen NGO und Griechischer Arme für langfristige Hilfe in den Camps. 

Wir werden Eure Spenden weiter für die Flüchtlinge direkt in den Camps in Nordgriechenland einsetzen. 
DANKE!!!❤️

Rückblick und Danke❤️

Noch ein grosses Dankeschön allen Beteiligten, die so toll an der "Party4Peace" mitgewirkt hatten, und uns somit einen grossen "Bazen" ermöglicht haben.
❤️
Das Geld wurde aufgeteilt und ist zur Hälfte in Idomeni (an der griechisch-mazedonischer Grenze) und zur Hälfte in Madaya (Syrien) angekommen.
💛
Vielen herzlichen Dank nochmals an alle die gekommen sind! 
An die Seldom Kids; Valon Muhadri, Toni Falzetta, Fabien Eisenring, Marc und Jonas.
Dj's Xanthipus und de geili Dave.
💜💙💚

Gesucht: einen 2.BUS für LIGHTHOUSE in Idomeni

Wir suchen einen 2.Bus für die NGO Lighthouse mit der wir sehr eng zusammenarbeiten. 
Durch den EU-Deal mit der Türkei, werden in Lesbos fast keine Flüchtlinge mehr ankommnen, diejenigen die auf der Insel waren, wurden nach Athen gebracht und dann in Camps verteilt. Alle Volunteers aller Organisationen dürfen in Moria (drinnen und draussen) NICHT mehr arbeiten. Moria wurde zu einem Haftlager!! 
Lighthouse ist deshalb seit 2 Wochen in Idomeni sehr stark tätig, unterstützt dort den Hauptkoordinator Aslam Obaid und vollbringt extrem wichtige Arbeiten: verteilen von Hygienepaketen, Kleidern und Zelten, errichten von grossen standhaften Zelten für Familien usw. Diese Arbeiten bringen eine riesige  Menge an Materialtransporten mit sich, denn sie versorgen dort nicht 40-80 Personen pro Boot wie in Lesbos sondern es sind 14'000 Menschen auf einem Platz!!

Um diese Mengen bewältigen zu können brauchen sie dringend einen 2.Bus.

BITTE BITTE fragt bei euren Freunden und Familien nach!🙏🏼
Der erste Bus von Familie Zaugg (riesiges MERCI nochmals) wird jeden Tag und fast jede Nacht benötigt!

Ein weiterer Container mit vielen Hilfsgütern geht nach Syrien!

Heute Abend geht ein weiterer Container mit vielen Hilfsgütern nach Syrien. 
Mammut Schweiz hat uns 45 neue Schlafsäcke gesponsert, die heute morgen abgeholt wurden. Ebenso durften wir 10 Paar Krücken, Tragbahren, Rollstühle und Rollatoren im Container mitgeben. Diese wurden uns vom Samariterverein Schöftland gespendet. Volunteers for Humanity hat noch 2 volle Kisten Babyfood gesponsert. 
Herzlichen Dank an Gabi Gratwohl von Mammut Schweiz und Bernadette Koch vom Samariterverein SchöftlandDer Transport nach Syrien wird von HelpSyria durchgeführt und vom Westschweizer Fernsehen RTS begleitet.

 


Kleiderspenden sind angekommen!😊

Party 4 Peace im Flösserplatz an der Flösserstrasse 7 in Aarau am 11. März 2016, 21.00 Uhr

😀🚚📦Hurrraaaaaaaaa📦🚚😀

Liebe Spender der Spendenorganisation vom Januar

All eure wertvollen Kleider sind vor Kurzem an der türkisch-syrischen Grenze angekommen.

Wir haben uns anhand der aktuellen Lage entschlossen, die Spenden dorthin zugeben: es befinden sich dort 60'000 Menschen, die aus Aleppo geflohen sind und momentan nicht in die Türkei gelassen werden.

Dank drei weiteren wundervollen Organisationen wurde dieser Transport möglich. 

Herzlichen Dank!!! 
Bilder der Ankunft folgen in Kürze.......

Eine Gruppe von Leuten. Leute wie du und ich. Mit Job, in Ausbildung, Hausfrau oder noch in der Schule. Eine Gruppe von Leuten, die es nicht mehr aushielt, dem Leid der Flüchtlinge tatenlos zuzuschauen und aktiv wurde. Wenige Monate sind seither vergangen. Die Mitglieder von Volunteers for Humanity haben mittlerweile etliche Wochen in verschiedenen Krisengebieten (Griechenland und Ungarn) verbracht und sichergestellt, dass die Hilfsgüter aus der Schweiz nach bestem Wissen und Gewissen eingesetzt werden.

Volunteers for Humanity möchte aber auch Nachtschwärmern und Tanzwilligen die Möglichkeit geben, ihren Beitrag zur Flüchtlingskrise leisten zu können. In Zusammenarbeit mit dem Aarauer Flösserplatz steigt am Freitag, 11. März 2016 die erste Benefiz-Veranstaltung der gemeinnützigen Organisation: Party 4 Peace. Der Eintritt (12 CHF) geht vollumfänglich an die Flüchtlingshilfe. Musikalisch wird der Abend von Valon Muhadri (The Voice of Switzerland) und den DJs Flan - L & Xanthipus geprägt.



Dringender Aufruf!!!!!!!!!!!

Aufgrund der schlimmen Situation an der griechisch-mazedonischer Grenze Idomeni, sammeln wir Geld für dringend benötigte Nahrung, sowie Medikamente und Zelte.🏕💊🍏🍼

Durch eure Spende können wir vor Ort unser Freund und Langzeit-Volunteer Matthew und sein Team unterstützen, welche tagtäglich Wunder vollbringen.

Bitte beachtet:
👉1 Mahlzeit kostet € 0.38👈
Für ein bisschen mehr als € 1 können wir 1 Person pro Tag mit Nahrung versorgen!
 
Unsere Bankdetails (bitte mit Vermerk "Idomeni”) findet ihr unten auf der Seite!

Herzlichen Dank!
Team Volunteers for Humanity
❤️💛💜💙💚

Auf Lesbos angekommem!!

Sonntag, 24.1.2016
⛴🚐🇬🇷🚐 Jaaaaaaaaaaaa, unser Bus ist in Lesbos angekommen⛴🚐🇬🇷🚐
Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Florenz Schaffner und Gérard Mombrez sicher und gut heute Nachmittag in Lesbos angekommen sind! Vielen herzlichen Dank, dass ihr den Bus runtergefahren habt, ihr seid super👏🏼👏🏼.
(Foto: Florenz Schaffner mit dem Lighthouseteam)

gepackt und geschafft....


📦📦📦Geschafft📦📦📦
Sonntag, 24.01.2016
Unglaubliche 491 Kisten voll mit guten warmen Winterkleidern, Schuhen und Schlafsäcken sind sortiert, verpackt und angeschrieben. 
Die Hilfe und Unterstützung die wir von so viele Seiten erfahren durften ist riesengross und wir sind sehr dankbar.
DANKE DANKE DANKE allen die gespendet und sortiert haben, Danke Jumbo für die Kisten, Danke Alti Bürste für den riesigen Lagerraum, Danke allen die es weitererzählt und so mitgeholfen haben diese Wahnsinnsmenge an Spenden zu sammeln.
Die Kisten werden Anfang Februar mit Michael Räder nach Lesbos gebracht, mehr dazu bald.
THAAAAAAAAANNNNKKKKK YOOOOOUUUUU ALLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Unterwegs .....

Freitag, 22.1.2016
Unser Büsli wurde gestern Abend beladen, 30 Kisten hatten Platz: Winterschuhe, Winterjacken, Hosen, Handschuhe, Mützen, Rucksäcke, Thermounterwäsche, Hygieneartikel. 
Um 4:30 gings los nach Ancona, jetzt bereits ist der Bus auf der Fähre nach Griechenland
🚐😀🚐😀🚐😀->⛴->🇬🇷

Reise beginnt!

Donnerstag 21.1.2016
Morgen Freitag geht es auf die grosse Reise nach Lesbos! Unser Bus wurde heute strassenverkehrsamtlich geprüft und neu eingelöst. Und am Nachmittag dann von der Maurer AG in Buchs professionell und in Rekordzeit beschriftet. Dies ohne uns etwas zu verrechnen. Herzlichen Dank dafür und natürlich noch einmal ein riesengrosses Merci an die Familie Zaugg, die uns den Opel Vivaro gespendet hat. Auf dem Bild: 
Carmen Schärer (Maurer AG), Marit Neukom (Präsidentin VfH), Florenz Schaffner (Fahrer) und Roman Eichenberger (Maurer AG). Der zweite Fahrer wird Gérard Membrez sein, er fehlt auf dem Bild.

Der Countdown läuft.....

Mittwoch 20. Januar 2016
Nicht einmal mehr 48 Stunden und unser Bus wird rollen, weit rollen, ca 2700 km.
Die Vorbereitungen für den Bus innerhalb und ausserhalb laufen auf Hochtouren, mehr dazu ganz bald.....

Wow wow wow!!


Sonntag 17.1.2016
Ihr Lieben, danke euch ALLEN die mitgeholfen haben diese Massen von Spenden zu sortieren und einzupacken. Es ist gewaltig was entstanden ist. Danke allen Helfern, allen so grosszügigen Spendern, Jumbo die uns 200 gratis Umzugskisten schenkten, der alten Bürsti welche uns das riesen Lager zur Verfügung stellt, allen die mitgeholfen haben, die Sammelaktionzu verbreiten, Radio Argovia für das Kurzinterview und Tele M1 für die 2 Beiträge. 
Wir sind einfach überwältigt, dankbar und unendlich berührt von so viel lieben Begegnungen und unterstützenden Worten. 
DANKE! 
Bis jetzt sind es unglaubliche 320 sortierte Kisten📦💪🏼😀📦💪🏼😀📦💪🏼😀

Wir haben einen Bus!!

14.1.2016

Wir haben einen Bus gefunden!  Nach längerer Suche auf verschiedenen Kanälen meldete sich der Regionalsender Tele M1 bei Marit Neukomm. Eine Frau aus Gretzenbach habe den Bericht über den ersten Sammeltag gesehen und möchte der Organisation den Bus spenden, der gesucht werde. Nur wenige Stunden später fand die Übergabe statt. Und da war die Freude noch grösser: Der Opel "Vivaro" ist in gutem Zustand, bietet viel Platz und ist speziell auch für Passagiere in Rollstühlen oder auf Bahren ausgestattet. Ein riesiges Dankeschön an die Spenderfamilie Zaugg!

 

Jetzt gilt es noch Versicherungsfragen und den notwenigen Papierkram für die Überführung zu erledigen. Wenn nichts dazwischen kommt, werden Ende nächster Woche 2-3 Helfer mit dem Geschenk die lange Reise von Aarau nach Lesbos starten.

Den Bericht von Tele M1 findet Ihr unter der Rubrik "Medien" 

 


Büsli gesucht!!

Sonntag 3. Januar 2016
Wir sind auf der Suche nach einem grossen Kombi, 7 Plätzer oder Bus den wir nach Lesbos runterfahren können und der dort bleibt. 
Er würde zu der NGO Lighthouse gehen im Norden von Lesbos. Das jetzige Mietauto frisst sehr viel Geld , das viel besser investiert werden könnte (Feuerholz, Essen, Infrastruktur...). Sie brauchen ein Auto, weil keine öffentliche Busse in den Norden fahren.Sie müssen Helfer, gespendete Waren und Flüchtlinge transportieren können, um die Arbeit dort so effektiv wie möglich zu gestalten.
Wer hätte so ein Auto? Oder wer hat Kontakte zu einer Garage? 
Wir sind Euch für jeden Tipp unter Kontakt sehr dankbar !
🙏🏼🚙🙏🏼🚙🙏🏼🚙🙏🏼

Spendenaktion für Wärme!

.. In diesem Sinne wünschen wir Euch frohe Festtage und bedanken uns ganz herzlich für Eure Unterstützung! 🌟💕🎄

Für unseren nächsten Einsatz in Lesbos in 3 Tagen, sammeln wir Geld für dringend benötigtes Holz/Benzin und Schlafsäcke fürs Moria Camp (Better Days for Moria).🔥

Unsere Bankdetails (bitte mit Vermerk “Holz/Benzin und/oder Schlafsäcke”):

CH82 0658 8570 0739 1368 9
Volunteers for Humanity
Neulandweg 3
5036 Oberentfelden

Danke!

unsere Homepage geht online....

Wir haben es geschafft, unsere homepage ist da....

0 Kommentare

unser Kuchenstand, ein voller Erfolg

Der heutige Kuchenstand in Aarau war ein voller Erfolg! 🍰

Vielen herzlichen Dank für die grosszügigen Spenden und ein grosses Lob an die fleissigen Helfer und Bäckerinnen! Ihr seid SUPER!😍👍🎉

Das Geld wird direkt vor Ort in Lesbos eingesetzt, nächster Einsatz startet am 26. Dezember! 🍀🌟

1 Kommentare